Tipps & Tricks

SMG 2 Kolbenspeicher – Vorspanndruckmessung

Kolbenspeicher

Eine wichtige Komponente des SMG-Getriebes ist der Kolbenspeicher, auch Akkumulator genannt. Die schwarze Patrone sitzt verschraubt auf der Hydraulikeinheit und dient als Fluidspeicher.

Im Speicher läuft ein Kolben, der die Gas- von der Hydraulikölseite trennt. Der erforderliche Vorspanndruck wird durch die Stickstofffüllung in der Patrone erreicht. Gase sind kompressibel (lassen sich verdichten), was beim Hydrauliköl nicht der Fall ist. Diese Eigenschaft wird in der Hydraulikeinheit ausgenutzt, um den nötigen Systemdruck aufbauen zu können. Sobald der Systemdruck unter ein Minimalwert fällt, läuft der Elektromotor an, der wiederum die Außenzahnradpumpe antreibt. Das geförderte Hydrauliköl verdrängt den Kolben im Kolbenspeicher, komprimiert das Gas und baut damit den Druck auf. Sobald der Maximalwert des Systemdrucks erreicht ist, geht der Elektromotor wieder aus. Nun kann das gespeicherte Ölvolumen für die Kupplungs- und Schaltvorgänge genutzt werden. Fällt der Druck wieder ab, fängt der Ablauf wieder von vorne an.

Kolbenspeicher

Der Kolbenspeicher unterliegt einem natürlichen Verschleiß, da mit der Zeit der Stickstoff ausgast, weshalb ab einem Grenzwert von 29 bar Vorspanndruck der Akkumulator getauscht werden muss. Der Vorspanndruck lässt sich mit einem BMW-Tester messen oder auch mit jeder Diagnosesoftware, die den momentanen Systemdruck darstellen kann. In beiden Fällen sollte das Hydrauliköl mindestens 20 °C warm sein.

Soll die Messung mit einer herkömmlichen Diagnosesoftware durchgeführt werden, muss zunächst das lachsfarbene SMG-Relais im Motorraum gezogen werden.

SMG-Relais

Anschließend wird die Zündung angemacht und der Diagnoserechner angeschlossen. Beim Betrachten des Systemdrucks des SMG Hydrauliköls lässt sich beobachten, dass aufgrund von Spaltverluste in der Hydraulikeinheit der Druck langsam fällt. Der tatsächlich herrschende Vorspanndruck im verbauten Kolbenspeicher ist der Druckwert, der als letztes dargestellt wird, bis der rapide auf 0 bar fällt. Da der Druckabfall sehr schnell gehen kann, bietet es sich an, die Szene mit beispielweise einem Mobiltelefon zu filmen, um den letzten Wert im Nachgang ermitteln zu können. Nach der Messung muss das SMG-Relais wieder installiert und der SMG-Fehlerspeicher gelöscht werden.

Im SMG-WIKI haben wir noch weitere Informationen zum SMG-System zusammengefasst.

Neue Kolbenspeicher findet ihr hier im Onlineshop (Messungen an neuen Kolbenspeichern sind nicht aussagekräftig).

Vorsicht: Beim Tausch des Kolbenspeichers bitte immer die Batterie abklemmen und sicherstellen, dass der Hydraulikdruck komplett abgebaut ist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.